Der Beginn von Webdesign

14 Dec, 2018

Webdesign – die Entwicklung

Das World Wide Web damals

In den 80er Jahren arbeitete Tim Berlers-Lee an einem Hypertext-Projekt, was sich später zum World Wide Web entwickelte. Andere Programmierer entwickelten Browsers. Was jedoch das Lesen von Texten erschwert hatten, da viele Browser damals auf Unix basierten. Es waren viele Programmierer nicht mehr gestattet, etwa zum Beispiel neue Browsers oder Programmiersprachen zu entwickeln, da man gedacht hatte, dass sich etwas an dem World Wide Web verändern würde.

Gute Seiten des Browser Krieges

Zwei Browser gehörten in den 90er Jahren zu den erfolgreichsten im Programmieren des Internets. Andreessen gründete später eine Kommunikationshandelsgesellschaft, welche später als Netscape Communication bekannt war und einen eigenen Browser. Den Browser Krieg begann Microsoft und Netscape. Durch die Konkurrenz, in den sich die beiden sahen, wurden viel an neuen Technologien gearbeitet, da man immer der bessere sein wollte. Es wurden Formatvorlage, Java und ein besseres HTML entwickelt. Was auch viel zu der Gestaltung des Webdesigns beigetragen hat. Microsoft entwickelte im Jahr 1996 einen ersten Browser mit Formatvorlagen. Mit zunehmender Zeit kannte man sich mehr mit dem HTML aus und versuchte schließlich komplizierte Designs zu erschaffen. Was die Webzugänglichkeit verbessern würde. Im Jahr 2000 stellte Microsoft Internet Explorer und das Mac Os Classic vor. Was bei vielen sehr gut ankam. Es war der erste Browser, der vollständig HTML 4 und CSS 1 unterstützte und einen PNG-Format für Bilder benutzte. In der Zeit konnte Netscape nicht mit Microsoft mithalten und wurde verkauft.

Die Entwicklung

Bei der Gestaltung einer Webseite wird auf den Inhalt und der Form unterschieden. Texte sowie Bilder werden mit dem HTML Format bearbeitet, welches eine Programmierungssprache ist, um zum Beispiel digitale Objekte anzeigen zulassen. Die Form der Webseite bearbeitet man mit dem CSS Programm.