Der Website-Fehler 404: Webseite ist nicht erreichbar

01 Sep, 2019
Der Website-Fehler 404: Webseite ist nicht erreichbar

Der Websitefehler mit dem Statuscode 404 kann verschiedene Ursachen haben und Auswirkungen auf den SEO-Erfolg einer Webseite haben. Deshalb zeigen wir hier, wie man das Problem beheben kann, damit die Webseite bald wieder richtig funktioniert.

Wenn Inhalte einer Webseite unter der angegebenen URL nicht (mehr) verfügbar sind, wird der 404-Fehler vom Server übermittelt. Ein Beispiel: Eine Sonderaktion zu Weihnachten, die natürlich nach den Feiertagen nicht mehr verfügbar ist. Nach Weihnachten sendet der Server für die URL www.domain.de/weihnachtsaktion einen 404-Fehler zurück, weil diese Unterseite aus dem Netz genommen wurde. Natürlich kann eine 404-Fehlermeldung auch rechtliche Gründe haben: Wenn zum Beispiel eine Bildlizenz nicht vorliegt und der Webmaster gezwungen ist, das entsprechende Bild offline zu nehmen. Die auf dieses Bild verweisenden Links führen dann zur 404-Fehlermeldung durch den Server, sobald die entsprechende URL aufgerufen wird. Und auch, wenn die URL-Struktur für Unterseiten grundlegend verändert wird, kommt es häufig zum HTTP-Statuscode 404. Wenn andere Webseiten auf eine Unterseite verlinken, deren URL sich inzwischen geändert hat oder der Link von vornherein fehlerhaft war, dann erscheint im Browser des Users ebenso die 404-Fehlermeldung.

Wie kann ich 404-Fehlerseiten auf meiner Webseite finden und korrigieren?

Mithilfe der Google Search Console gelingt es ganz leicht, 404-Fehlerseiten ausfindig zu machen und die Fehler im Anschluss zu beheben. Unter „Status“ > „Crawling-Fehler“ kann man die verschiedenen Fehler einsehen und die klassischen 404-Fehler auf seiner Webseite beheben. Sobald man die Fehler behoben hat, kann man sie in den Webmaster Tools als „korrigiert“ markieren, was dem besseren Überblick über die eigene Webseitenoptimierung dienen soll. Die Link Research Tools erlauben es, tote Links aufzuspüren und unter dem Reiter „Link Juice Recovery“ extern verlinkte Fehlerseiten auszumachen. Wenn man 404-Fehlerseiten gefunden hat, sollte der Server so konfiguriert werden, dass auf eine statische 404-Seite weitergeleitet wird, wenn der Server den 404-Fehler übermittelt. Natürlich kann man nicht nur an eine statische 404-Seite weiterleiten, sondern mittels 301-Weiterleitung auch auf ähnliche wie die gelöschten Inhalte verweisen, wenn das nach kurzer Überlegung auch nur annähernd sinnvoll erscheint. Diese Konfiguration wird in der .htaccess-Datei vorgenommen und sollte von einem Experten durchgeführt werden, da die .htaccess-Datei sehr empfindlich ist und jede falsche Konfiguration verheerende Folgen haben kann.