Mit Linkmarketing Ihr Ranking optimieren

15 Oct, 2018

Im Bereich Linkmarketing arbeitet man mit Backlinks. Mit Backlinks können Sie den Bekanntheitsgrad Ihrer Webseite steigern. Wie im vorherigen Blog bereits erwähnt, gibt es auch noch die Offpage-Optimierung. Diese wurde noch nicht detailliert behandelt. Daher informieren wir Sie nun in diesem Blogbeitrag über die zweite Optimierungsmaßnahme – nämlich Offpage-Optimierung.

Offpage-Optimierung

Offpage – was bedeutet es? Außerhalb der Webseite. Maßnahmen werden außerhalb der Webseite vorgenommen, sodass die Webseite sowohl auf der Designebene als auch auf der Content-Ebene keine Änderungen stattfinden. Am besten man sagt an dieser Stelle „es wird eine Maßnahme vorgenommen“, denn hierbei ist der wichtigste Punkt nur Backlinks. Backlinks, Backlinks und Backlinks… Mit den Backlinks ist Vorsicht geboten.

Was machen Backlinks?

Backlinks. Mit Backlinks wird eine gewisse Linkpopularität erzielt. Hierbei ist das Marketing Wissen von Vorteil. Man sollte vorher wissen, dass jeder klein anfängt. Manche haben bereits dank viel Arbeit mehr als ein Millionen oder nur 200 Backlinks erreicht. Es ist von Ihnen abhängig, wie viele Backlinks Sie täglich setzen. Aber Achtung! Es sollten beispielsweise keine 80 Backlinks an einem Tag erfolgen. Am besten Sie teilen sich die Backlinks so auf, dass diese gleichmäßig gesetzt werden. Sonst fällt der Backlinkaufbau Google negativ auf und. Der Linkaufbau sollte Schritt für Schritt erfolgen und das so natürlich wie möglich.

Was sind Backlinks?

Backlinks sind Verweise, die auf einer anderen Webseite, die zu einer bestimmten Webseite in einem Content hinzugefügt wurden. Wenn die Anzahl der Backlinks zunimmt, nimmt auch die Popularität zu. Aber leider stimmt dies nicht so ganz, denn es wird zwischen follow-Links und nofollow-Links untereinander unterschieden. Nofollow-Links sind Links, die zu sehen sind und worauf man klicken kann. Man wird auch weitergeleitet. Aber der Link an sich bringt keine Vorteile für die verlinkte Domain. Beim follow-Link hingegen gibt es Linkjuice (Linksaft) für die verlinkte Domain. Bei einem Linkaufbau können Sie dies aber nicht vorhersehen und auch gar nicht kontrollieren, ob der gesetzte Backlink ein follow- oder ein nofollow-Link wird. Aber damit Google kein Verdacht schöpft, sind sogar nofollow-Links auch vorteilhaft.

Tipps und Auswirkungen des Linkaufbaus

Wie gesagt, können Sie es nicht kontrollieren, dass der Link ein follow- oder nofollow-Link wird. Dies ist zweitrangig. Für einen Linkaufbau ist es wichtig, dass die Seite stark und vertrauensvoll ist. Ob die Seite stark und vertrauensvoll ist, können mit einigen Tricks erkannt werden. SEO Agenturen sind hierfür top ausgebildet. Beim Setzen eines Backlinks sollte darauf geachtet werden, dass die wichtigsten Keywords mit dabei sind. Mit jedem Backlink erhöht sich die Chance auf Linkpopularität. Der Bekanntheitsgrad steigt und die Domain gewinnt Neukunden dazu.

Backlinks können als Gesamtes als eine Empfehlung einer anderen Seite betrachtet werden. Wenn man es bedenkt, scheint die Methode von Backlinks recht clever zu sein.