SEO für Ärzte nach dem Medic-Update: So klappt’s garantiert

01 Jul, 2019
SEO für Ärzte nach dem Medic-Update: So klappt’s garantiert

SEO für Ärzte

Das Medic-Update im August 2018 hat Suchmaschinenoptimierung für Ärzte etwas komplizierter werden lassen. Im Oktober desselben Jahres zeigten sich dann die Auswirkungen der Überarbeitung des Core-Updates durch Google, also praktisch jene des zweiten, stabilisierenden Medic-Updates. Wer heute noch SEO für Ärzte machen möchte oder selbst eine Arztpraxis betreibt, legt seit den beiden Updates des Google-Algorithmus Ende 2018 auf andere Dinge als davor Wert. Heute zählt vor allem die Validität der veröffentlichten Informationen sowie die Vertrauenswürdigkeit der Arztpraxis, wenn man sich gegenüber der Konkurrenz in der Medizin- und Gesundheitsbranche behaupten möchte. Die nötige Validität erreicht man in der Medizinbranche durch qualifizierte Autoren, die ein hohes Maß an fachlicher Expertise mitbringen und viel Wert auf nötige Quellenangaben legen, sodass nicht nur ein gutgläubiger Leser, sondern auch die Suchmaschine Google Ihre Inhalte nachvollziehen kann. Das notwendige Vertrauensverhältnis zum Nutzer können Sie beispielsweise aufbauen, indem Sie mit ihm interagieren und durch Nutzer generierte Inhalte auf Ihrer Homepage oder auch in Branchenverzeichnis moderieren. SEO-Experten aus den Vereinigten Staaten von Amerika sind sich einig, dass vertrauensbildende Maßnahmen essentiell sind, wenn man SEO für Ärzte betreibt.

Allgemeine Suchmaschinenoptimierung im Vergleich zu SEO für Ärzte

Außerdem spielen natürlich – wie es bei der Suchmaschinenoptimierung immer der Fall ist – die Quantität und Qualität von Besucherbewertungen eine große Rolle. Externe Beiträge zum Online-Auftritt der jeweiligen Arztpraxis auf verschiedenen Webseiten und beispielsweise Fragen-und-Antworten-Portalen können ebenso einen Beitrag zu Ihrer Sichtbarkeit bei Google und damit Ihrer Auffindbarkeit im Netz leisten. Zudem ist Google die Nutzerfreundlichkeit der Webseite enorm wichtig, wenn auch der Schwerpunkt des Medic-Updates auf dem Trust-Faktor und fachlichen Informationen, die im besten Fall durch renommierte Webseiten – bestenfalls durch Studien – validiert werden können, liegt. Für die Suchmaschine Google zählt überdies auch die Aktualität der Online-Inhalte.

Deshalb ist SEO für Ärzte nach dem Medic-Update so aufwändig geworden

Wenn Sie Informationen veröffentlicht haben, die aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen widersprechen, wird die [Suchmaschine](http://professionelle-suchmaschinenoptimierung.net/blog/suchmaschinen) Ihre Webseite schlechter bewerten. SEO für Ärzte ist heute deshalb besonders herausfordernd und mit recht viel Zeitaufwand und ständiger Content-Pflege verbunden. Bereits erstellte Fachartikel müssen immer aktuell gehalten werden und mit neuen, relevanten Informationen gefüllt werden, die auch noch durch Verlinkungen zu qualifizierten Studien belegt werden müssen. Um SEO für Ärzte erfolgreich betreiben zu können, ist deshalb nicht nur technisches und inhaltliches SEO-Know-How, sondern fachliche Expertise von qualifizierten Autoren und Redakteuren gefragt, die zu jeder Zeit aktuelle Inhalte bereitstellen können.