Was ist Google Analytics?

14 Jun, 2019
Was ist Google Analytics?

Google Analytics – Definition

Wer sich etwas besser mit Google auskennt, weiß, dass das Unternehmen zahlreiche Funktionen und Programme hat, um die Websites im Internet zu analysieren und kategorisieren. Eine dieser Funktionen wird in diesem Block vorgestellt.

Was ist Google Analytics?

Google Analytics ist ein von Google erfundenes Programm, für die Verfolgung der Bewegungen von Internetnutzern. Diese Funktion, auch Trackingtool genannt, soll im Grunde analysieren, auf welchen Seiten sich besonders viele Internetnutzer aufhalten, sowie die Dauer der Besuchszeit auf Websites. Zudem werden auch die Herkunft der Nutzer und die Nutzung der Suchmaschinen untersucht.

Wie wird dabei vorgegangen?

Die Vorgänge des Online-Marketing-Tools sind selbstverständlich alle digital. Sie laufen über eine große Datenbank ab, auf der sämtliche Prozesse gespeichert werden. Der Hauptteil der Analyse ist ein kleiner Code. Sobald man eine bestimmte Seite aufruft, wird der Code dieser Seite, in den HTML-Code eingefügt und somit immer mitgeladen, sobald die Seite aufgerufen wird. Dann werden die Daten des Users, also die Verhaltensweisen auf der Seite, an Google Analytics weitergesendet. Die gesammelten Daten von verschiedenen Websites und Nutzern werden gesammelt und zusammengefasst. Diese Daten werden durch über 1000 Filteroptionen analysiert um ein möglichst umfangreiches und genaues Ergebnis zu erlangen.

Was genau wird analysiert?

Bei der Analyse wird über verschiedene Informationen Aufschluss gegeben. Als erstes werden, zum Beispiel, die Besucher gezählt, die eine Website besuchen. Hinzukommt die Verweildauer, denn sollte ein Besucher weniger als 7 Sekunden auf einer Seite bleiben, wird dies als negativ vermerkt. Des Weiteren werden die Browser, über welche die Nutzer ins Internet gelangen gespeichert, sowie die Suchbegriffe, durch die Besucher auf die Internetseite gelangen. Aber auch andere Besucherquellen werden gespeichert. Denn häufig suchen Nutzer nicht explizit nach einer Seite, sondern gelangen durch Links von Blogs, Foren oder ähnlichem auf der Website. Es werden jedoch nicht bloß internetspezifische Daten gesammelt, sondern auch demographische. Informationen, wie die Sprache oder Standort der User werden ebenfalls analysiert. Ebenso werden wird gespeichert, welche Inhalte sich die Besucher anschauten und welche Werkzeuge sie benutzen.

Vorteile von Google Analytics

Für jeden Besitzer einer Internetseite, kann Google Analytics sehr vorteilhaft sein. Denn hierdurch hat man die Möglichkeit über einige Informationen seiner eigenen Seite Aufschluss zu erlangen. Beginnend bei der Messung der Ladezeit. Denn die Ladegeschwindigkeit ist ein wichtiges Kriterium für die Sichtbarkeit einer Seite. Denn je schneller die Seite und deren Inhalte geladen werden, desto besser teilt Google diese Seite im Gesamtranking ein. Zusätzlich wird eine allgemeine In-Page-Analyse, durch Google Analytics, vorgenommen. Damit haben, beispielsweise, Unternehmen die Möglichkeit, in die Köpfe Ihrer Website-Nutzer zu schauen. Also welche Bereiche besonders oft angeklickt werden oder welche Unterkategorien der Seite die meisten Interessenten haben. Ein weiterer Vorteil ist, dass Google die Funktionen von Google Analytics regelmäßig erweitert und somit nun auch die Verknüpfung von Social Media Kanälen möglich ist. Ebenso ist die Verknüpfung von Google AdWords möglich. Google Analytics hat also einige Vorteile zu bieten und es lassen sich noch viele weitere finden.

Nachteile von Google Analytics

Was den meisten Internet-Usern ein Dorn im Auge ist, sind die zahlreichen Daten, die Google über die Nutzer sammelt. Denn es werden schließlich nicht nur die Verhaltensweisen der Besucher gespeichert, sondern auch persönlichere Merkmale, wie der Standort. Aus diesem Grund sollte jeder Nutzer von Google Analytics, diese Tool mit Bedacht einsetzen. Denn aus Sicht des Datenschutzes, kann es dabei schneller einmal zu Überschreitungen kommen. Zudem weiß man nicht, ob Google aus den gesammelten Daten nicht irgendwann detaillierte Benutzerprofile erstellt oder diese sogar für spezifische Marketingzwecke nutzt. Durch falsche oder ungenaue Einstellungen seiner Website, kann es sogar passieren, dass die Zahlen und Daten verfälscht werden. Zu guter Letzt ist die Support-Funktion ein Problem. Denn hat man einmal eine spezifische Frage, die man gerne mit einem echten Menschen klären würde, bietet Google Analytics dafür keine Möglichkeit.